Von der Bläserklasse ins Vororchester

Martin Baumgartner ist zufrieden mit dem Verlauf des Projekts.

ENDINGEN (rsz). Martin Baumgartner ist zufrieden: Die ersten Schülerinnen und Schüler, die zwei Jahre lang die Bläserklasse an der Grundschule am Erle besucht haben, spielen nun im Vororchester der Stadtmusik. Alle Bläserklassen-Schüler haben die musikalische Ausbildung mit der Juniorprüfung abgeschlossen.

Zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler bleiben auch nach der Schule ihrem Instrument treu, es sei denn, die Interessen sind anders gelagert oder die Vororchesterprobe kollidiert mit anderen Terminen, sagt Martin Baumgartner. Er freut sich, dass er zum Ende seiner Laufbahn als Stadtmusikdirektor die Bläserklasse an der Grundschule initiiert hat. In der Kiechlinsberger Grundschule ist die Bläserklasse nun ebenfalls angelaufen. "Auch dort wird das Angebot gut angenommen", betont Baumgartner.

Außerdem sei er sehr erstaunt, welche Leistung die Kinder nach zwei Jahren erbringen. Baumgartner gibt teilweise Einzelunterricht, ebenso Michiel Oldenkamp, der die Klasse unterrichtet. Dass Oldenkamp Erfahrungen mit allen Instrumenten habe und die Kinder mit großer Geduld und Freude unterrichte, sei mit eine Voraussetzung für das Gelingen des Projekts. Michiel Oldenkamps Lehrbuch für Bläserklassen habe große Beachtung gefunden. Jedes Instrument müsse speziell unterrichtet und gespielt werden und dies in einem Orchester zusammenzuführen, sei alles andere als einfach.

Froh ist Martin Baumgartner auch, dass ausschließlich hochwertige Instrumente für die Bläserklassen angeschafft wurden. Der Preisunterschied zahle sich im Dauerbetrieb in jedem Fall aus. Die Drittklässler, die in diesem Jahr mit der Bläserklasse gestartet sind, haben die Instrumente der ehemaligen Viertklässler erhalten. Möglich sei dies dank der großzügigen Spender gewesen, allen voran Michael Pawellek, Eberhard Fischer, die Familie Wirth, Hans-Joachim Schwarz und Christoph Späth. Sie hätten die Anschaffung der Instrumentensätze erst ermöglicht. Aber auch Sponsoren hätten die Bläserklasse finanziell unterstützt. Den Wert der Instrumente schätzt Baumgartner auf rund 60 000 Euro. Die Stadt Endingen unterstütze den laufenden Betrieb.

Auch die Grundschule unterstütze die Bläserklassen stark, betont Martin Baumgartner. Konrektorin Ingrid Nutto, selbst Musikerin und somit vom Fach, kümmere sich vor Ort um die Belange der Bläserklasse, so dass der Unterricht im eigenen Proberaum ohne Probleme ablaufe.

Artikel von Ruth Seitz-Wendel aus der Badischen Zeitung vom 26. September 2019

Ldt...
Ldt...